Montag, 29.03.2021
Stefan Brandl, Dräxlmaier Chairman, ebm papst, CEO ebm-papst, Nachfolge Familienunternehmen
Brandl geht zu Dräxlmaier

ebm-papst: Doppelter Thomas in der Geschäftsführung

CEO Stefan Brandl wird am 30. Juni den Hersteller von Elektromotoren und Ventilatoren ebm-papst Gruppe verlassen. Über 30 Jahre war er im Unternehmen tätig. Er wolle sich nun einer neuen beruflichen Herausforderung stellen, lautet es vom Unternehmen aus Mulfingen in der Nähe von Stuttgart. Brandl zieht es zu einem anderen Familienunternehmen im Süden: er wird Vice Chairman des Automobilzulieferers Dräxlmaier Group aus Vilsbiburg im Landkreis Landshut. Der stellvertretende Vorsitzende der Geschäftsführung Thomas Wagner wird den Vorsitz übernehmen. Er ist seit 2002 Mitglied des Gremiums und leitet die Produktion. Mit Brandls Abgang wird zudem der Posten des Vertriebsverantwortlichen in der Geschäftsführung frei. Zum ersten April rückt Thomas Nürnberger (Bild), seit 2016 CEO von ebm-papst China, in diese Rolle in der Geschäftsführung auf. Vor seinem Einstieg war Nürnberger unter anderem von 2006 bis 2016 General Manager bei der Bosch Tochter Rexroth AG. Die drei weiteren Mitglieder der Geschäftsführung bleiben ihren Rollen treu: Hans Peter Fuchs ist weiterhin Geschäftsführer Finanzen und Controlling, Dr. Stephan Arnold leitet Forschung und Entwicklung sowie den Einkauf, Johannes Pfeffer ist Geschäftsführer für die ebm-papst-Standorte St. Georgen und Landshut. An allen Standorten zusammen inklusive der 18 Produktionsstätten weltweit beschäftigt das Unternehmen rund 15.000 Mitarbeiter und setzt als Gesamtkonzern knapp 2,2 Milliarden Euro um. 

 

Foto: ebm-papst