Freitag, 27.11.2020
Jan Michael Mrosik, Knorr-Bremse, CEO Knorr-Bremse, Klaus Mangold, Frank Markus Weber, Dr. Peter Laier, Johannes Sill, Siemens
Heinz Hermann Thiele stimmt zu

Mrosik geht zu Knorr-Bremse

Die Knorr-Bremse AG hat mit Dr. Jan Michael Mrosik (Bild) vom 1. Januar 2021 an wieder einen Vorstandsvorsitzenden. 2020 verließ Bernd Eulitz das Unternehmen nach nur zehn Monaten im Amt. Der Grund dafür seien Meinungsverschiedenheiten zu Fragen der Führung und der aktiven Gestaltung unternehmerischer Belange, teilte der Hersteller von Bremssystemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge im August mit. Dies habe zu einer wachsenden Belastung des Verhältnisses zwischen dem damaligen Aufsichtsratsvorsitzenden – jetzt stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats und Ehrenvorsitzender – Heinz Hermann Thiele und dem CEO geführt, was eine Fortsetzung der Zusammenarbeit unmöglich gemacht habe. Anfang November hat sich der Aufsichtsrat unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Klaus Mangold für Jan Michael Mrosik als Nachfolger Eulitz’ entschieden. Mrosik kommt von der Siemens AG, wo er zuletzt Chief Operating Officer des Geschäftsbereichs Digital Industries (DI) war. Der 56-Jährige ist Elektroingenieur und promovierte an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen im Bereich Laser-Radar-Sensorik. Er wird das Unternehmen zusammen mit CFO Frank Markus Weber, Dr. Peter Laier (Division Systeme für Nutzfahrzeuge) und Dr. Jürgen Wilder (Division Systeme für Schienenfahrzeuge) führen. Knorr-Bremse hatte im Jahr 2019 einen Umsatz von 6,936 Milliarden Euro und fast 29.000 Mitarbeiter. 

 

Foto: Siemens