Der Familienkonzern Miele & Cie. hat den in Tübingen ansässigen Hygienedienstleister SMP übernommen. Mit dem Kauf möchte der Familienkonzern im Medizintechnikbereich weiterwachsen.

Das Familienunternehmen Miele hat die SMP GmbH übernommen. Die beiden SMP-Eigentümer und Geschäftsführer Klaus Roth und Dr. Ludger Schnieder verkaufen ihr Unternehmen aus Altersgründen. Sie werden SMP in den kommenden Jahren aber weiterhin in führenden Positionen zur Verfügung stehen. „Mit Miele haben wir einen starken, verlässlichen und international aufgestellten Käufer gefunden, mit dem SMP und unsere Beschäftigten in Tübingen voller Zuversicht nach vorne schauen können“, sagt Unternehmensgründer Klaus Roth.

Durch die Übernahme möchte Miele im Medizintechnikbereich weiterwachsen. „Mit SMP machen wir einen weiteren großen Schritt in Richtung eines komplett aufgestellten Systemanbieters für Hygienelösungen im Markt“, erläutert Dr. Christian Kluge (Bild Mitte), Senior Vice President der Business Unit Professional. Mit der Übernahme des italienischen Unternehmens Steelco hatte Miele bereits 2017 das Portfolio im Bereich Medizintechnik ausgebaut. Dazu kamen weitere M&A-Aktivitäten wie der Einstieg bei dem Münchener Start-up tacterion GmbH oder der Teilübernahme des Düsseldorfer Grillherstellers Otto Wilde. Das Ressort Finance & Administration wird im Miele Vorstand von Olaf Bartsch (Bild Zweiter von links) verantwortet. 

SMP – ein Medizindienstleister mit Alleinstellungsmerkmal 

Die SMP GmbH wurde im Jahr 2000 von Klaus Roth (Bild rechts) und Dr. Ludger Schnieder (Bild Zweiter von rechts) gegründet. Das Unternehmen bietet Prüf- und Validierungsleistungen im Bereich der Hygiene von Medizinprodukten an. Eigenen Angaben zufolge bietet SMP als weltweit einziges Unternehmen die Untersuchung von Reinigungsprozessen mit radioaktiv markierter Testanschmutzung an. Der Hintergrund: Der medizinische Bereich unterliegt strengen regulatorischen Anforderungen an Hygiene und Infektionsprävention. Prozesse zur Reinigung, Desinfektion und Sterilisation, in denen etwa Operationsbesteck aufbereitet wird, sind regelmäßig zu validieren und müssen nach Vorgabe von Hygieneplänen und landesspezifischen Anforderungen die notwendige Prozesssicherheit nachweisen. Für diese Tests stellt SMP unter anderem standardisierte Prüfkörper her. Sitz des Unternehmens, das rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, ist Tübingen. 

Die Miele & Cie. KG – ein Familienkonzern mit rund 22.000 Mitarbeitern 

Der Techniker Carl Miele und der Kaufmann Reinhard Zinkann gründeten das Familienunternehmen 1899 im nordrhein-westfälischen Herzebrock. Der heute in vierter Generation familiengeführte Konzern produziert Haushaltsgeräte für die Küche, Wäsche- und Bodenpflege sowie Geräte für den Einsatz in Gewerbebetrieben oder medizinischen Einrichtungen. Das Unternehmen Miele unterhält Produktionsstandorte in Europa und China, Rumänien. Insgesamt ist Miele in rund 100 Ländern mit eigenen Vertriebsgesellschaften vertreten und beschäftigt etwa 22.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon rund 11.200 in Deutschland. Der Umsatz betrug im Geschäftsjahr 2021 knapp 4,84 Milliarden Euro. Der Hauptsitz der Miele & Cie. KG befindet sich im westfälischen Gütersloh. Die Familienstämme werden in der Geschäftsführung von Dr. Markus Miele und Dr. Reinhard Zinkann (Bild links) vertreten. 

Aktuelle Beiträge

Immobilienvermögen
Wie Unternehmerfamilien in die Assetklasse Immobilien investieren
Studie sichern »
Studie sichern »
Immobilienvermögen