Freitag, 11.12.2020
Statement von Rudolf Delius

Rudolf Delius: "Für Antworten in der Digitalisierung muss man über den Tellerrand hinaus schauen"

Sind Gremien von Familienunternehmen Teil der Digitalisierung oder müssen Impulse von anderer Stelle kommen? Rudolf Delius über die Rolle des Beirats.
Rudolf Delius, Digitalkompetenz, Beirat, Aufsichtsrat, Digitalkompetenz Beirat, Aufsichtsrat Digitalkompetenz, Digitalisierung Familienunternehmen

„Digitalkompetenz hat eine große Relevanz im Beirat. Von dort müssen Impulse und Verständnis kommen, damit die Geschäftsführung die notwendige Unterstützung bei digitalen Projekten hat. Während zu Beginn der Digitalisierung viele Tools, Projekte oder gar Geschäftsmodelle als Spielereien bezeichnet und nicht wichtig genommen wurden, ist inzwischen klar, dass Digitalisierung zur Grundausrüstung einer jeden Firma gehört. Für unsere Firma sind digitale Kommunikationswege mit unseren Kunden wichtig, nicht nur in Corona-Zeiten. Wie können wir unsere Kunden schnell und kostengünstig erreichen? Wie können wir ihre Anfragen und Aufträge möglichst schnell und ohne manuelle Tätigkeiten erledigen? Wie können interne Prozesse vereinfacht werden?

Auf diese Fragen müssen wir Antworten in der Digitalisierung finden und auch über den Tellerrand hinaus schauen. Vielleicht findet man durch die Digitalisierung auch völlig neue Möglichkeiten für mittelständische Familienunternehmen wie unseres. Der Beirat muss treibende Kraft und verständnisvoller, sachkundiger Partner sein. Entsprechende Beiräte findet man durch Empfehlungen, in der Start-up-Branche oder idealerweise – wie bei uns – in der jungen Familiengeneration. “

Rudolf Delius, Beirat und Gesellschafter, DELIUS GmbH & Co. KG, 245 Mitarbeiter

Foto: DELIUS

Info

Dieser Artikel ist Teil unserer Reihe Welche digitalen Kompetenzen braucht ein Beirat? in der wir Familienunternehmer befragt haben, welche Rolle technologisches Denken in Gremien hat.

 

>>> Link zu den weiteren Statements <<<