32 Jahre im Konzern, Ende des Jahres ist Schluss: Benno Rudolf verabschiedet sich von der BLANC & FISCHER Familienholding.

Mehr als ein Viertel Jahrzehnt prägte Benno Rudolf (Bild rechts) unterschiedliche Unternehmen unter dem Dach der BLANC & FISCHER Familienholding. Seit dem Jahr 2015 auch als CFO der Holding selbst. Nun ist für den kaufmännischen Geschäftsführer Schluss. Der 61-Jährige verlässt das Unternehmen, das im Bereich Küchen einen Umsatz von rund 1,38 Milliarden Euro erwirtschaftet.

Benno Rudolf trat am 1. Mai 1990 in die E.G.O. Elektro-Geräte AG ein. Die E.G.O.-Gruppe (E.G.O.) ist die größte Unternehmensgruppe des Familienkonzerns. Nach sechs Jahren als verantwortlicher Controller wurde Rudolf Anfang 1996 zum Direktor und Verwaltungsrat der E.G.O. Elektro-Geräte AG berufen. Nicht ein Jahr später übernahm er die Rolle des CFO der E.G.O.-Gruppe. Vor sieben Jahren wurde er neben seinen Aufgaben bei E.G.O. sowie seinen Rollen in Aufsichtsrats– und Verwaltungsratsgremien unterschiedlicher Gesellschaften der BLANC & FISCHER Unternehmensgruppen auch zum CFO der BLANC & FISCHER Familienholding berufen.

„Mit Benno Rudolf geht ein erstklassiger Finanzfachmann, der in den 32 Jahren seines Schaffens für die BLANC & FISCHER Familienholding und ihre Unternehmen hervorragende Arbeit geleistet hat. Ich kenne wenige, die über einen solch langen Zeitraum in einem Unternehmen mit diesem Engagement und dieser Kompetenz so erfolgreich agiert haben“, kommentierte Hans-Georg Frey, Vorsitzender des Verwaltungsrats der BLANC & FISCHER Familienholding, den Abgang des CFOs. Benno Rudolf werde sich nach seinem Rückzug aus der operativen Führungsposition zukünftig mehr seiner Familie und seinen Hobbies widmen, heißt es vom Unternehmen, das seinen Sitz in Oberderdingen im Kraichgau im Nordosten des Landkreises Karlsruhe hat.

Nachfolger kommt von Witzenmann

Benno Rudolfs Nachfolger bei der E.G.O. Blanc und Fischer & Co. GmbH wird Heiko Pott (Bild links). Heiko Pott war zwischen Mai 2019 und August 2022 kaufmännischer Geschäftsführer der Witzenmann GmbH. Davor war er knapp zehn Jahre lang in verschiedenen Rollen bei dem Automobilzulieferer MAHLE tätig. Unter anderem über drei Jahre als Vice President Finance and Accounting Europe der MAHLE International GmbH.

Pott wird bereits zum 1. November in die Geschäftsführung der Familienholding eintreten, heißt es vom Familienunternehmen, das zu 100 Prozent im Besitz der Familien Blanc und Fischer ist. Zu Beginn des neuen Jahres wird er dann von Rudolf übernehmen.

Aktuelle Beiträge

Immobilienvermögen
Wie Unternehmerfamilien in die Assetklasse Immobilien investieren
Studie sichern »
Studie sichern »
Immobilienvermögen