Dr. Torben Reher wird CFO der HOYER Group. Er löst Gerd Peters ab. Eine Doppelspitze führt das Unternehmen, denn Björn Schniederkötter bleibt CEO.

Einmal im Familienunternehmen, immer im Familienunternehmen? Dr. Torben Reher wechselt vom amerikanischen Tochterunternehmen des Familienkonzerns Liebherr zum Logistikunternehmen HOYER Group. Bei HOYER übernimmt er im Vorstand die Rolle des Chief Financial Officer (CFO). Sein Vorgänger Gerd Peters solle der Unternehmerfamilie Hoyer in einem anderen Unternehmensverbund erhalten bleiben, heißt es vom Unternehmen, das einen Umsatz von rund 1,11 Milliarden Euro erwirtschaftet.

Familienunternehmer in zweiter Generation Thomas Hoyer, der heute als Vorsitzender des Beirats der HOYER Group fungiert, ist sich sicher, dass Torben Reher ein passender Chief Financial Officer sein wird. Werteorientiertes Handeln sei in einem Familienunternehmen wie HOYER wichtiger als kurzfristige finanzielle Effekte, sagt Hoyer. Der neue CFO Reher werde das gemeinsam mit CEO Björn Schniederkötter vorleben, ist sich der Sohn des Firmengründers Walter Bruno Hoyer sicher.

Dass Reher in einem Familienunternehmen bestehen kann, zeigt sein Karriereverlauf beim Baumaschinenhersteller Liebherr. Dort startete er 2008 als Management Trainee in Singapur seinen Werdegang. Über Stationen in Ehingen bei Ulm und Saudi Arabien landete Reher schließlich bei Liebherr USA, wo er bis zuletzt Chief Financial Officer war.

Schniederkötter bleibt CEO der HOYER Group

In gleicher Rolle wird er nun als Doppelspitze mit Björn Schniederkötter gemeinsam die HOYER Group in die Zukunft führen. Schniederkötter ist der zweite externe CEO des Unternehmens. Er übernahm den CEO-Posten 2021 von Ortwin Nast, der im Oktober 2006 den Posten von Thomas Hoyer übernahm. Seit 2007 ist Hoyer im Beirat des Unternehmens tätig und lenkt so die Geschickte der Unternehmensgruppe, die 1946 unter dem Namen „Bruno Hoyer Internationale Fachspedition“ von seinem Vater in Hamburg gegründet wurde. Eben jener Walter Bruno Hoyer übergab 1991 die Geschäftsführung an seinen Sohn Thomas, der seine Lehre und erste Berührungspunkte mit der Logistik bei dem Familienunternehmen Kühne + Nagel in Hamburg hatte.

In der Hansestadt hat auch die HOYER Group heute noch ihre Zentrale. Weltweit beschäftigt das Familienunternehmen HOYER circa 6.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in über 115 Ländern tätig sind.

Aktuelle Beiträge

Immobilienvermögen
Wie Unternehmerfamilien in die Assetklasse Immobilien investieren
Studie sichern »
Studie sichern »
Immobilienvermögen