Die Rosenbauer International AG hat einen neuen Finanzvorstand. Markus Richter wechselt von der Engel Holding zum Feuerwehrgerätehersteller.

Seit 1. Dezember ist Markus Richter (Bild) neuer Finanzvorstand bei der Rosenbauer International AG – einem der weltweit größten Feuerwehrgerätehersteller mit Sitz im oberösterreichischen Leonding. Richter hat den CFO-Posten von Sebastian Wolf übernommen. Wolf agiert seit August als CEO von Rosenbauer und führte bis Dezember in Personalunion zudem die Finanzabteilung. Der studierte Betriebswirt Richter kommt von einem anderen österreichischen Familienunternehmen zu Rosenbauer: Er war fünf Jahre lang kaufmännischer Geschäftsführer und CFO der Spritzgießmaschinen ENGEL Unternehmensgruppe aus Schwertberg in Oberösterreich.

„Wir freuen uns, dass wir mit Markus Richter einen ausgewiesenen Finanzexperten mit internationaler Erfahrung aus Industrie-, Dienstleistungs- und Maschinenbauunternehmen für Rosenbauer gewinnen konnten“, wird Christian Reisinger, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Rosenbauer International AG, zitiert. Er sei zuversichtlich, dass der neue CFO einen wichtigen Beitrag zur Bewältigung des aktuell sehr fordernden Marktumfelds und zur erfolgreichen Umsetzung der langfristigen Konzernstrategie leisten werde. Reisinger, der den Aufsichtsrat seit 2018 leitet, ist unter anderem Managing Director der Hawle Beteiligungsgesellschaft mbH, einem Hersteller von Schwerarmaturen.

Die Rosenbauer International AG hat ihre Wurzeln im Jahr 1866 als Johann Rosenbauer ein Geschäft für Feuerwehrausrüstung eröffnete. Seit 1994 ist das Familienunternehmen an der Börse gelistet. Zwei Jahre zuvor war die Rosenbauer International GmbH in eine Aktiengesellschaft umgewandelt worden. Heute liegen 51 Prozent der Anteile bei der von den Familiengesellschaftern gegründeten Rosenbauer Beteiligungsverwaltung GmbH.

Aktuelle Beiträge

Immobilienvermögen
Wie Unternehmerfamilien in die Assetklasse Immobilien investieren
Studie sichern »
Studie sichern »
Immobilienvermögen