Holger Michalka wird am 1. April in die Vorstandsetage der Maschinenfabrik Reinhausen GmbH berufen. Er folgt auf Michael Rohde.

Holger Michalka (Bild) wird am 1. April in die Vorstandsetage der Maschinenfabrik Reinhausen GmbH berufen. Er folgt auf Michael Rohde. Rohde hatte den Transformatorenhersteller Ende des vergangenen Jahres in den Ruhestand verlassen. Sein Nachfolger kommt vom Unternehmen Rittal GmbH & Co. KG, einem Systemanbieter für Schaltschränke. Dort war Michalka mehr als 15 Jahre beschäftigt, zuletzt als Executive Vice President Sales Europe. Der studierte Betriebswirt übernimmt die Bereiche „Products & Operation“. Die Maschinenfabrik Reinhausen wurde 1868 gegründet und befindet sich mehrheitlich in Familienbesitz. Dr. Nicolas Maier-Scheubeck vertritt als Sprecher der Geschäftsführung mit den Bereichen Diversifikation und Verwaltung die fünfte Unternehmergeneration. Das Führungstrio komplettiert Wilfried Breuer, der für das Systemgeschäft und den Vertrieb verantwortlich zeichnet. Bei dem Regensburger Unternehmen erwirtschafteten im vergangenen Geschäftsjahr 3.500 Mitarbeiter einen Umsatz von 740 Millionen Euro.

Aktuelle Beiträge

So sichern Unternehmer­familien ihr Vermögen
Whitepaper sichern »
Whitepaper sichern »
So sichern Unternehmer­familien ihr Vermögen