Das Familienunternehmen Miele ist Hauptinvestor des Münchener Start-ups tacterion GmbH. Das 2015 gegründete Unternehmen ist in einer ganz speziellen Branche tätig.

Einer der Hauptinvestoren ist bekannt, einer hält sich noch zurück: Die tacterion GmbH hat eine Kapitalerhöhung der Serie A bekannt gegeben. Beide Unternehmen haben bereits als Kunden auf die Technologie des Münchener Start-ups zurückgegriffen. Tacterion ist ein Anbieter für so genannte taktile Sensorsysteme. Diese sind dem menschlichen Tastsinn nachgebildet und ermöglichen es, mechanische Berührungen wahrzunehmen.

Die Miele Venture Capital GmbH, der Investmentableger des ostwestfälischen Familienunternehmens und Hersteller von Elektrogeräten wie Wasch- und Spülmaschinen, hat sich mit einer nicht genannten Summe an Kapital am 2015 gegründeten Start-up beteiligt. Ein erneuter Deal im Jahr 2021. Im ersten Quartal stieg Miele ins Outdoor-Cooking-Geschäft ein. Der zweite Hauptinvestor bei tacterion, so heißt es, ist ein Anbieter von Bautechnologie und Werkzeugen. Peter Hübinger, Geschäftsführer der Miele Venture Capital GmbH, sagt über das Investment in tacterion, dass „die eingebetteten Sensorlösungen von tacterion einen wesentlichen Beitrag für die zukünftige Produktentwicklung leisten können, insbesondere im Bereich der Benutzerinteraktion“.

Durch das Investment werden die beiden Gründerbrüder Dr. Michael Strohmayr (links) und Dr. Daniel Strohmayr (rechts) noch enger mit den beiden Investoren zusammenarbeiten, die zuvor Kunden waren, lautet es von dem Münchener Start-up. Die beiden Strohmayrs gründeten die tacterion GmbH aus dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt im Jahr 2015 aus. Die Sensortechnologie des Unternehmens wurde 2019 mit dem German Innovation Award prämiert. Sie macht es möglich, Interaktionskonzepte und taktile Datenanalyse auf verschiedenen Oberflächen anzubringen und – wie es von tacterion heißt – „Interaktionsobjekte zu fühlen“.

Ein Family Office, das bereits investiert war, hat sich ebenfalls an der Kapitalerhöhung beteiligt. Das Geld aus der Transaktion werde für Expansionspläne verwendet, heißt es von Seiten von tacterion. Die Produktentwicklung wollen die Münchener branchen- und kundenspezifisch weiter skalieren.

Die Miele Venture Capital GmbH ist der Investmentarm für junge Unternehmen unter dem Dach der Miele & Cie. KG. Das 1899 gegründete Familienunternehmen, das von den Familien Miele und Zinkann in persona Dr. Markus Miele und Dr. Reinhard Zinkann in vierter Generation geleitet wird, beschäftigt weltweit rund 20.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, etwa 11.050 davon in Deutschland. Die Miele & Cie. KG erwirtschaftet einen Umsatz von rund 4,5 Milliarden Euro.

Aktuelle Beiträge

So sichern Unternehmer­familien ihr Vermögen
Whitepaper sichern »
Whitepaper sichern »
So sichern Unternehmer­familien ihr Vermögen