Oliver Bergner und Peter Hintermeier ziehen in die Geschäftsführung von BarthHaas ein. Die Eigentümerfamilie agiert nun aus dem Aufsichtsrat.

Mit dem Wechsel der Familie Barth in den Aufsichtsrat und dem Einsatz zwei neuer Geschäftsführer will sich der nach eigenen Angaben weltgrößte Hopfenhändler BarthHaas von einem eigentümergeführten zu einem eigentümergesteuerten Unternehmen verändern. Oliver Bergner (links) und Peter Hintermeier (rechts), beide langjährige Mitglieder der Geschäftsleitung, übernehmen die Geschäftsführung der BarthHaas GmbH & Co. KG in Nürnberg. Mit 600 Mitarbeitern erzielt das Unternehmen einen Jahresumsatz von 220 Millionen Euro.

Regine Barth, die das Unternehmen seit 2002 als eine der Geschäftsführenden Gesellschafter leitet, wechselt aus der operativen Geschäftsführung in den neu gegründeten Aufsichtsrat. Dort wird die Diplom-Betriebswirtin gemeinsam mit ihren beiden Cousins Stephan und Alexander Barth sowie Prof. Dr. Mirja Steinkamp und Dr. Philipp Ramin das Unternehmen begleiten. Alexander Barth bleibt weiterhin an der Spitze des amerikanischen Schwesterunternehmens John I. Haas, Washington D.C.

Aktuelle Beiträge

Immobilienvermögen
Wie Unternehmerfamilien in die Assetklasse Immobilien investieren
Studie sichern »
Studie sichern »
Immobilienvermögen