Das Stuttgarter Bauunternehmen WOLFF & MÜLLER hat einen neuen kaufmännischen Geschäftsführer. Sein Vorgänger Udo Berner bleibt dem Unternehmen erhalten.

Udo Berner wird WOLFF & MÜLLER im aktiven Ruhestand begleiten, heißt es von dem Stuttgarter Bauunternehmen. Knapp zwölf Jahre war er kaufmännischer Geschäftsführer der WOLFF & MÜLLER Holding GmbH & Co. KG. Sein Mandat endete am 1. Juli. Dennoch warten weitere Aufgaben auf den 65-Jährigen, auch im Familienunternehmen, denn Berner ist Vorsitzender des Beirats von WOLFF & MÜLLER und wird weiterhin einzelne Großkunden betreuen sowie die Zusammenarbeit mit Verbänden, Vereinen und der Politik steuern und ausbauen. Vom Ausschuss großer Unternehmen (AGU) wurde er Ende 2020 im Hauptverband der deutschen Bauindustrie für weitere zwei Jahre zum Vorsitzenden gewählt. Neben seinen Aufgaben bei dem schwäbischen Bauunternehmen und im AGU ist Berner zudem Aufsichtsratsvorsitzender des polnischen Bauunternehmens Erbud S.A.

Neu in der Führung bei WOLFF & MÜLLER in Stuttgart ist Dr. Roland Bosch (Bild), der seit Anfang Mai im Unternehmen ist. Kaufmännischer Geschäftsführer und damit Nachfolger von Udo Berner ist er offiziell seit dem 1. Juli. Er studierte an der Eberhard Karls Universität Tübingen und an der University of Oxford Physik und Betriebswirtswirtschaftslehre. Seine erste Arbeitsstelle war die Unternehmens- und Strategieberatung Boston Consulting Group. Dort war Bosch von 1997 bis 2002 tätig. Es folgten verschiedene Stellen bei Daimler. 2010 wurde er Finanzvorstand der Deutschen Bahn Netz AG.

Die Rollen von Geschäftsführer Oliver Wilm und dem Geschäftsführenden Gesellschafter Dr. Albert Dürr haben sich durch den Eintritt von Roland Bosch nicht verändert. Dürr verantwortet die Bereiche Bau- und Rohstoffe sowie Dienstleistungen. Wilm leitet die Bereiche Personal und Logistik sowie die Baugesellschaften.

Die WOLFF & MÜLLER Holding GmbH & Co. KG beschäftigt rund 2.100 Mitarbeiter. Das Unternehmen wurde 1936 von dem Baumeister Gottlob Müller und dem Diplom-Ingenieur Karl Wolff gegründet. In zweiter Generation führte Wolfgang Dürr das Unternehmen bis zu seinem Tod im Jahr 2003. Sein Sohn Albert Dürr trat dann als dritte Generation in das Familienunternehmen ein.

Aktuelle Beiträge

So sichern Unternehmer­familien ihr Vermögen
Whitepaper sichern »
Whitepaper sichern »
So sichern Unternehmer­familien ihr Vermögen