Hellmann Worldwide Logistics hat im westfälischen Oelde einen neuen Lagerstandort eröffnet. Hintergrund ist eine Kooperation mit dem Landmaschinenhersteller CLAAS. 

Das Familienunternehmen Hellman hat in Nordrhein-Westfalen einen neuen Lagerstandort eröffnet. Eigenen Angaben zufolge nimmt Hellmann auf einer Fläche von 9.000 Quadratmetern den Betrieb im westfälischen Oelde auf, der nach der Fertigstellung dieses Jahres insgesamt 18.000 Quadratmeter umfassen soll. Der Standort soll dem Unternehmen zufolge als Lager für den Landmaschinenhersteller CLAAS dienen, der seinen Stammsitz im benachbarten Harsewinkel unterhält. 

„Hellmann ist seit Jahren ein wichtiger und strategischer Partner im Rahmen unserer europäischen Landtransporte und unserer weltweiten Luft- und Seefrachten“, wird Bastian Linnenbrink, Leiter Supply Chain Management in der Business-Unit CLAAS Selbstfahrende Erntemaschinen, in einer Pressemitteilung zitiert. 

Volker Sauerborn, der bei Hellmann den Bereich Contract Logistics verantwortet, sagt über die Kooperation: „In den vergangenen zehn Jahren haben wir unsere Zusammenarbeit kontinuierlich ausgebaut, sodass wir heute neben der Kontraktlogistik auch in allen anderen Logistikbereichen für CLAAS tätig sind. Mit dem neuen Lager werden wir nachhaltig an diese Erfolge anknüpfen können, um gemeinsam mit CLAAS weiter zu wachsen sowie natürlich auch Arbeitsplätze in der Region zu schaffen und zu sichern.“ 

Über die Familienunternehmen Hellmann und CLAAS 

August Claas gründete das Unternehmen CLAAS im Jahr 1913. Zu Beginn der Unternehmensgeschichte produzierte das Familienunternehmen Strohbinder für die landwirtschaftliche Arbeit. Heute beschäftig CLAAS circa 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist einer der weltweit führenden Hersteller von Landmaschinen. Im Geschäftsjahr 2021 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 4,8 Milliarden Euro. Die Unternehmerfamilie übt über den Gesellschafterausschuss und den Aufsichtsrat ihre Rolle als Eigentümerin aus. Seit April 2020 ist Cathrina Claas-Mühlhäuser Vorsitzende beider Gremien. Sie löste vor zwei Jahren ihren Vater Helmut Claas als Vorsitzende des Gesellschafterausschusses ab.  

Heinrich Hellmann gründete das Logistik-Unternehmen Hellmann im Jahr 1871. Seitdem hat sich das Familienunternehmen zu einem international tätigen Logistik-Konzern mit circa 12.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern entwickelt. Im Geschäftsjahr 2021 erwirtschaftete der Konzern, der mittlerweile unter dem Namen Hellmann Worldwide Logistics firmiert, einen Umsatz von rund 4,1 Milliarden Euro. Der Vorstand von Hellmann ist mit drei familienfremden Managern besetzt: CEO ist Reiner Heiken, als CFO fungiert Martin Eberle und Jens Wollesen ist seit Anfang 2022 COO. Das Unternehmen, das ursprünglich Güter mit Pferdefuhrwerken beförderte, bietet unter anderem Speditionsleistungen per Lkw, Schienen- und Luftverkehr sowie Lösungen in den Bereichen der Informationstechnologie und Kontralogistik an.

Aktuelle Beiträge

Immobilienvermögen
Wie Unternehmerfamilien in die Assetklasse Immobilien investieren
Studie sichern »
Studie sichern »
Immobilienvermögen