Bertram Kandziora verabschiedet sich in den Ruhestand. Für ihn tritt bei STIHL Michael Traub an. Das ist nicht die einzige Veränderung in der Vorstandsetage.

Seit Anfang November ist Michael Traub (Bild) Vorstandsmitglied bei STIHL. Er wird am 1. Februar 2022 den Vorstandsvorsitz des Unternehmens, das motorbetriebene Geräte für die Forst- und Landwirtschaft herstellt, übernehmen. Damit endet für Dr. Bertram Kandziora die Zeit als Vorstandsvorsitzender des Familienunternehmens. Er verabschiedet sich nach einer kurzen Übergangszeit mit 66 Jahren in den Ruhestand. Kandziora kam 2002 zum Unternehmen und war seitdem Mitglied des Vorstands. Seit Mitte 2005 war er als Vorstandsvorsitzender tätig. Sein Nachfolger Michael Traub (52) war unter anderem über 20 Jahre im Bosch-Konzern beschäftigt. Insbesondere in Nordamerika hat er Erfahrung gesammelt. Traub fungierte als CEO und President von Bosch Siemens Home Appliances North America. Danach leitete er den Matratzenhersteller Serta Simmons Bedding und das Start-up Plum, das Weinautomaten herstellt.

Zu STIHL passe Traub, weil er nicht nur Erfahrungen im Führen großer Geschäftseinheiten habe, sondern sich auch in der Start-up-Welt und IT zurechtfinden könne, sagt Dr. Nikolas Stihl, der sowohl im Aufsichtsrat als auch im Beirat von STIHL den Vorsitz innehat. Im Namen der Familie bedankte sich Nikolas Stihl bei Traubs Vorgänger Bertram Kandziora. Unter ihm wuchs das Unternehmen von einem Umsatz von 1,5 Milliarden Euro auf die heutigen 4,6 Milliarden Euro. Mit der Verdreifachung des Umsatzes ging in den vergangenen 20 Jahren auch ein Wachstum der Belegschaft von 6.950 auf 18.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einher.

Bei dem Familienunternehmen, das seinen Hauptsitz in Waiblingen bei Stuttgart hat, ist Michael Traub nicht der einzige neue Kopf, der sich dem Vorstand anschließt. Auf lange Sicht soll Ingrid Jägering als CFO die Nachfolge von Karl Angler antreten. Dessen Vertrag läuft Ende 2022 aus, und wie auch Kandziora wird er mit Erreichen des 66. Lebensjahrs STIHL verlassen. Den genauen Zeitpunkt der Übergabe ließ das Unternehmen offen. Spätestens am 1. Januar 2023 wird Ingrid Jägering die Vorstandsressorts Finanzen, Controlling, Treasury, IT und die Steuerung von Unternehmensbeteiligungen übernehmen. Aktuell ist Jägering noch CFO bei der Leoni AG, einem Hersteller für Drähte, Kabel und Bordnetz-Systeme. Ihr Vertrag bei STIHL wurde vom Aufsichtsrat auf vorerst drei Jahre angesetzt.

Aktuelle Beiträge

So sichern Unternehmer­familien ihr Vermögen
Whitepaper sichern »
Whitepaper sichern »
So sichern Unternehmer­familien ihr Vermögen